Jahresbilanz 2016

3200 Schüler - Musikschule der Stadt weiter voll ausgelastet

Der Leiter der Musikschule, Ralph Schürmanns, hat eine positive Bilanz des Jahres 2016 gezogen. Die Zahl von rund 3200 Schülern sei gleichbleibend hoch. "Mehrere Schüler sind zudem mit verschiedenen Instrumenten oder Ensembles angemeldet, so dass es 4300 Belegungen und somit eine volle Auslastung der Musikschule gibt", erklärte er. An 60 Standorten wurde in den vergangenen zwölf Monaten Unterricht erteilt: Neben der Hauptstelle Haus Sollbrüggen, den drei Musikschulzweigstellen in Hüls, Fischeln und Traar in 17 Schulen und 39 Kitas als externe Standorte im Stadtgebiet.
 

"45 Prozent der Belegungen wurden in den externen Angeboten im Rahmen von Kooperationen mit Schulen und Kitas als Unterricht vor Ort wahrgenommen", berichtet Schürmanns. Damit verzeichnet diese Zusammenarbeit steigende Teilnehmerzahlen. In den zahlreichen Projekten, unter anderem zwei neuen im Rahmen des Landesprogramms "JeKits", erhalten rund 1300 Kinder ersten Musikschulunterricht vor Ort.

Zusätzlich zum Unterricht bestritten Schüler und Lehrer über 100 Veranstaltungen - vom Klassenvorspiel bis zu den großen Auftritten der Orchester im Rahmen der Konzerte der Musikschule, wie Weihnachts-, Muttertags- oder Neujahrskonzert.

In ihrem traditionellen Aufgabengebiet, der Findung und Förderung musikalischer Begabungen im Instrumental- und Vokalunterricht, sei die Musikschule gut aufgestellt. Ein Beleg hierfür ist die Rekordbeteiligung von Musikschülern am 54. Regionalwettbewerb "Jugend musiziert", der am 4. und 5. Februar in der Musikschule stattfinden wird. Mit 96 Teilnehmern stellt die Krefelder Musikschule 35 Prozent aller Anmeldungen aus der Region Kreis Kleve, Stadt Krefeld und Kreis Wesel linksrheinisch. Die Angebote im elementaren Unterricht in Haus Sollbrüggen waren von den "Musik-Flöhen" über den "Mini-Club" bis zur "Musikalischen Früherziehung" ausgebucht. Das neue Unterrichtsangebot "Musikalische Früherziehung Rondo" begann im August mit drei voll besetzten Kursen. Zu den weiteren Aktivitäten der Musikschule mit ihren 48 Lehrern zählen die Beteiligung an elf Martinszügen und die zahlreichen Musikschulbeiträge im Rahmen von "Kultur findet Stad(t)t". Ferner beteiligte sich die Musikschule am großen Familienfest zum Weltkindertag im Stadtwald mit Tausenden Besuchern. Die Spielzeit des neuen Musicals "Das Geheimnis von La Fenice" wurde mit elf ausverkauften Vorstellungen abgeschlossen. Ebenfalls erfolgreich war die Zusammenarbeit mit den Niederrheinischen Sinfonikern im Rahmen der "Debutkonzerte".

Gut entwickelt habe sich auch die Publikumsresonanz der Klavierkonzerte und der Internationalen Meisterkurse von Kawai Europa im Helmut-Mönkemeyer-Saal in Haus Sollbrüggen. Die Zusammenarbeit zwischen Musikschule und Kawai Europa wird fortgesetzt.